Juli-Demo „Mee(h)r Klimaschutz!“

Bürgermeister Braun überreichte uns einen Brief als Stellungnahme zu unseren Impulsen für mehr Klima- und Umweltschutz. Wir konfrontierten ihn mit den Entwicklungen, die der Klimawandel für die Ozeane dieser Erde und damit unsere Lebensgrundlage bedeutet.

Jeder zweite Atemzug hat seine Ursache zum Beispiel rechnerisch in den Weltmeeren. Hier produzieren z. B. Algen und Seegras Sauerstoff. 93% der Erderwärmung wird gerade durch das Wasser auf der Erde aufgefangen. Zerstören wir durch weitere Erwärmung, Verschmutzung und Überfischung dieser riesigen Ökosysteme weiter, so entziehen wir den nachkommenden Generationen die Lebensgrundlage. Simon Geuder von den Fridays for Future Fürth erzählte eindrücklich von seinen Ängsten und forderte Herrn Braun auf, mehr für den Klimaschutz zu tun.

Der Müllteppich auf den Weltmeeren (Great Pacific Garbage Patch) hat inzwischen eine Größe, die vier Mal der Größe Deutschlands entspricht, erreicht. Auch das Mikroplastik, das wir sorglos im Alltag produzieren, hat verheerende Auswirkungen für unsere Umwelt. Roland Mietke von den Bluepingus Nürnberg klärte uns dazu auf.