Fürth bildet weiter!

Umweltbildung geht uns alle an! Ob Vortrag, Workshop oder Mitmachprogramm für Kinder. Hier werden zahlreiche Veranstaltungen aufgelistet, die in Fürth angeboten werden!

Bitte immer die Homepage der jeweiligen Anbieter checken – alle Angaben ohne Gewähr.

Legende: WB (Webinar), VK (Veranstaltung für Kinder), VT (Vortrag o. Diskussion), FB (Fortbildung), WS (Workshop), RV (regelmäßige Veranstaltung), FL (Freilicht-Veranstaltung)

Ständige Angebote

Seit Neustem bieten wir auch Schulbesuche auf Anfrage an.

Wir freuen uns, wenn Sie als Lehrer und Pädagogen mit uns in Kontakt treten, falls Bedarf und Interesse besteht, Kindern und Jugendlichen verschiedene (Umwelt-) Themen näher zu bringen. Unsere Greenspeaker sind keine Fachexperten, dafür aber leidenschaftliche Umweltschützer, die sich schon seit Jahren mit den einzelnen Themen auseinandersetzen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, jungen Menschen das zunehmende Umweltbewusstsein näher zu bringen und nachhaltige Handlungsstrategien anzubieten. Von Greenpeace Deutschland für Schulbesuche ausgebildet und mit didaktisch und thematisch aufbereiteten Schulmaterial ausgestattet, kommen sie gerne an Ihre Ausbildungsstätte und halten Vorträge oder leiten Projekttage.

Themenbereiche, die wir bisher anbieten können:
- Schutzgebiet Arktis: Die SuS lernen die einzigartige Landschaft der Arktis kennen und erfahren mehr über deren industrielle Benutzung und Klimawandel (90min.)
- Schüler_innen machen Kampagne: Die SuS lernen wie sie Schritt für Schritt etwas verändern können, sei es zu Umweltthemen oder aber persönlichen Themen im Alltag oder an der Schule (90min. und 270min. möglich)
(-weitere Themengebiete erst in Laufe der Zeit folgen. Wir nehmen trotzdem gerne weitere Themenanfragen an und versuchen diese bestmöglich zu realisieren.)

Wenn Sie Interesse an einem Vortrag oder einen Projekttag haben, können Sie uns unter info@nuernberg.greenpeace.de erreichen.

Weitere Informationen

seit Mai 2020

Trickfilmwettbewerb „Unsere Zukunft- in Fürth von Übermorgen!“

Von Mai bis 16. September 2020

Trickfilmwettbewerb

Das Jugendmedienzentrum Connect startet einen Trickfilmwettbewerb zum Thema „Unsere Zukunft- in Fürth von Übermorgen!“

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre können kleine Animationsfilme und Tutorials bis zum 16. September  bei uns einreichen. Überlegt euch kleine Geschichten, wie ihr euch die Zukunft vorstellt, wie sie aus eurer Sicht aussehen sollte, was ihr euch dafür wünscht oder zeigt, wie sie gut gestaltet werden kann. Dazu könnt ihr auch kleine Tutorials machen oder kreative Erzählformate oder einfach was ganz verrücktes! Überrascht uns und euch! Mit Trickfilm ist alles möglich!

Wenn ihr nicht wisst wie das geht oder auch Hilfe braucht, dann meldet euch! Connect verleiht auch das Equipment dafür und gibt dazu einen Anleitung heraus. Das Angebot gilt auch für Kitas, Horte und Schulen!

Preisverleihung:Im Herbst 2020 im Rahmen von Fürth im Übermorgen. Ein Termin kann im Moment noch nicht genannt werden.

Weitere Infosconnectlive.de

WER SIND WIR: Jugendmedienzentrum Connect

Weitere Informationen

seit Juni 2020

NISCHENGRÜN - Fürther Kinder und Jugendliche werden aktiv für ihre Zukunft                                                                                                      

Das (Online-)Bildungsangebot dreht sich um das Thema WASSER!

Das Konzept kann auf Distanz oder im schulischen Normalbetrieb durchgeführt werden! Ziel: KEIN klassisches Online-Learning! Die SchülerInnen sollen die ökologischen Gegebenheiten in ihrer Umgebung kennenlernen und sich durch Experimentieren, Beobachten, Dokumentieren und Auswerten aktiv Wissen und praktische Fertigkeiten aneignen. Es geht raus in die Natur! Die SchülerInnen testen beispielsweise das Leitungswasser zu Hause und von einem Gewässer der Region. Wir unterstützen sie dabei mit Anleitungsvideos, forscherischen Aufgaben, Lernmaterial und mehr! Je nach Themenschwerpunkt und Zeit können wir eine Woche täglich mit der Schulklasse den „virtuellen“ Unterricht übernehmen.

Ansprechpartnerin: stefanie.schmuck@weltladen.de

Trailer zum Bildungsangebot

Weitere Informationen

Juli 2020

Gemeinwohlorientiertes Leben und Wirtschaften ist besonders seit der Corona-Krise für viele Menschen in den Fokus gerückt. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet einen praktischen Ansatz wie Privatpersonen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen ihr Handeln nachhaltig und sozial gerecht gestalten können. Die offene Sprechstunde lädt ein die Gemeinwohl-Ökonomie besser kennen zu lernen und bietet eine erste Beratung und Austausch.

Wann: jeden ungeraden Donnerstag im Monat von 17 bis 20 Uhr

Ansprechpartnerin:
Anna Barth
anna.barth@ecogood.org

Bluepingu Termine

Viele landschaftliche Schmuckstücke existieren heute nur noch deshalb, weil engagierte Naturschützer sie vor der Zerstörung bewahrt haben. Bei diesem Spaziergang rund um die Fürther Innenstadt lernen wir die Fürther Talauen als eine vor der Zerstörung gerettete Landschaft kennen. Dabei erfahren wir von der Bedeutung der Talauen und von ihrer jüngeren Geschichte.

Datum
02.07.2020 18:30 - 20:30

Ort
Hauptbahnhof Fürth, Südausgang, Ludwigstraße 1, 90763 Fürth

Führung durch Reinhard Scheuerlein

Die Führung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen

WANN: immer Montags von 18 bis 20 Uhr
WO: Hirschenstraße 33, Fürth

Seinen Strom selbst aus Sonnenenergie herstellen macht Freude, ist klimafreundlich und schont langfristig auch den Geldbeutel. Wir helfen Dir die passende Photovoltaik-Anlage für Dich zu finden, ob eine kleine steckerfertige "Balkon-Anlage" oder eine größere Dachanlage ggf. mit Speicher und in Kombination Elektroauto und Wärmepumpe.

Ansprechpartner: Simon Rebitzer, simon@bluepingu.de

Weitere Informationen

KlimaWandel – Die Welt im Blick

Das Agenda 21 Kino in Fürth Zeitfragen – Streitfragen

Die Filmreihe der Agenda 21–Gruppe Fürth rund um das Thema Nachhaltigkeit. Sieben Mal im Jahr zeigen das Babylon–Kino und weitere Mitorganisatoren einen Film zu Fragen der ökologischen, ökonomischen oder sozialen Gerechtigkeit. Im Anschluss stehen ausgewählte GesprächspartnerInnen zur Verfügung, um das filmische Thema zu diskutieren und zu vertiefen. Der Eintritt ist frei, nach jeder Vorführung werden DVDs des gezeigten Films an das Publikum verlost. Eine Reservierung der Karten wird empfohlen unter fon 0911–733 09 66 (Babylon).

Kooperationspartner:Agenda 21 Fürth
Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz der Stadt Fürth
Asylarbeit Zirndorf
Babylon - Kino
BLUEPINGU e.V.
Eine Welt Laden Fürth
Evangelisches Bildungswerk Fürth

Ort: Babylon-Kino, Diele, Nürnberger Straße 3, Fürth

Gebühr:Spende erbeten

Anmeldung:Reservierung empfohlen

Das Leben ist keine Generalprobe

Zeitfragen – Streitfragen

„Mich interessiert das Kapital wenig und das Leben sehr“, sagt Heinrich „Heini“ Staudinger. Mit diesem Grundsatz ist er zu einer der schillerndsten Unternehmerpersönlichkeiten Österreichs geworden. In seinen GEA–Läden verkauft er hochwertige Möbel, Taschen, Textilien – und Schuhe der Marke „Waldviertler“. Weil ihm die Bank benötigte Kredite nicht gewähren wollte, sammelte er bei Kunden und Freunden 3 Mio Euro ein.
Dokumentarfilm Ö 2016, 90 min., Regie: Nicole Scherg

Diskussionspartner: Heini Staudinger

Zeit: Montag, 06. Juli 2020, 18.00 Uhr

WANN: immer Montags von 18 bis 20 Uhr
WO: Hirschenstraße 33, Fürth

Seinen Strom selbst aus Sonnenenergie herstellen macht Freude, ist klimafreundlich und schont langfristig auch den Geldbeutel. Wir helfen Dir die passende Photovoltaik-Anlage für Dich zu finden, ob eine kleine steckerfertige "Balkon-Anlage" oder eine größere Dachanlage ggf. mit Speicher und in Kombination Elektroauto und Wärmepumpe.

Ansprechpartner: Simon Rebitzer, simon@bluepingu.de

Weitere Informationen

Raus aus der Wachstumsgesellschaft

… geht das überhaupt?

Mittwoch, 15.7.2020 ab 19:00 bis ca 21:00 Uhr, online

Permanentes Wachstum galt bisher als zentraler Bestandteil einer funktionierenden Marktwirtschaft. Auf einem endlichen Planeten muss das an Grenzen stoßen – zumindest wenn er auch für künftige Generationen lebenswert sein soll. Die Gemeinwohlökonomie sieht diesen Zielkonflikt als lösbar an durch eine radikale Ausrichtung an einer am Wohl aller in der Gesellschaft ausgerichteten Wachstumspolitik, die wirtschaftlichen Erfolg daran bemisst, wie viel ein Unternehmen zu Bedürfnisbefriedigung, Lebensqualität und Gemeinwohl beiträgt.
Christian Felber, Initiator der Gemeinwohlökonomie-Bewegung, wird uns seinen Ansatz in einem Impuls vorstellen und im Anschluss mit regionalen Fachleute aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren.

WER SIND WIR: Den Schwerpunkt „Anders wirtschaften – wohin noch wachsen?!“ gestalten Bluepingu e. V., die KEB (Katholische Erwachsenenbildung) Fürth sowie FairTradeTown Fürth mit einem vielfältigen Programm! Gemeinsam wollen wir Zukunft denken!

Christian Felber ist Buchautor, Hochschullehrer und freier Tänzer in Wien. Er ist Initiator der Genossenschaft für Gemeinwohl und der Gemeinwohl-Ökonomie. Mehrere Bestseller, zuletzt „Ethischer Welthandel“ und „Die Gemeinwohl-Ökonomie“. „Geld. Die neuen Spielregeln“ wurde als Wirtschaftsbuch des Jahres 2014 ausgezeichnet, die „Gemeinwohl-Ökonomie“ 2017 mit dem ZEIT-Wissen Preis. Mehr Infos unter christian-felber.at/

Hinweis: Die Veranstaltung findet online statt. Dafür ist keine Anmeldung nötig. Der Livestream wird über unseren Youtube-Kanal gesendet.
An einer Diskussionsrunde live vor Ort im ELAN (Kapellenstraße 47) können voraussichtlich nur 10 Personen teilnehmen. Hier müssen die geltenden Hygienevorschriften (1,5m Mindestabstand, Mund-Nase-Bedeckung in den Räumen außer am Sitzplatz, regelmäßiges Händewaschen, Niesen und Husten in Armbeuge) eingehalten werden. Bei gutem Wetter und der Verlegung nach draußen können kurzfristig noch weitere Anmeldungen akzeptiert werden. Die Anmeldemöglichkeit für die Teilnahme vor Ort finden Sie hier.

Workshop wird Wettbewerb – statt gemeinsam auf dem Festival laden wir ein, selbst Texte zu kreieren und bei unserem Schreib-Wettbewerb einzureichen: Gedichte, Texte, Prosa, Schüttelreime rund um die Zukunft unserer Stadt

SDG 13 Massnahmen zum Klimaschutz

15. Juli bis 15. Oktober 2020

Lust auf Schreiben

Wer hat Angst vorm weißen Blatt? 😉

Bock auf Schreiben? Dann mach mit beim Schreib-Wettbewerb! Schreib Dir den Frust von der Seele oder schreibe Dir Mut an. Ganz ohne „Slam“ kann jede/r mitmachen und rund um das Thema des Festivals dichten, reimen, texten, schreiben.

Einsendeschluss 15. Oktober 2020

Maximale Textlänge: 5 DinA4-Seiten in Schriftgröße 12

Die Preisverleihung erfolgt am 14.11.2020 beim Abschlussfest von Fürth im Übermorgen

Ein Anmeldeformular folgt in Kürze

Logo Families for Future

WER SIND WIR: Dieser Wettbewerb wird von Künstlerin Bea von Herzen geleitet. Sie ist Mitglied von Families for Future. Mehr zur Juri und den Bedingungen folgt in Kürze.

Families for Future Deutschland ist eine Initative von Menschen verschiedenen Alters, die mehr Klima- und Umweltschutz fordert. Wir setzen uns für mehr Aufklärung über die wissenschaftlichen Erkenntnise zum Klimawandel und Artensterben ein. Dabei kommt es uns darauf an, dass wir gemeinsam mit anderen ähnlich gesinnten Akteuren unseren Protest kundtun. Jeden ersten Freitag im Monat gibt es eine „Demo & Aktion“ von uns! Mehr Informationen gibt es unter: www.families4future.net | facebook.com/families4future | Twitter: @familiesfuerth

Weitere Informationen

Gemeinwohlorientiertes Leben und Wirtschaften ist besonders seit der Corona-Krise für viele Menschen in den Fokus gerückt. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet einen praktischen Ansatz wie Privatpersonen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen ihr Handeln nachhaltig und sozial gerecht gestalten können. Die offene Sprechstunde lädt ein die Gemeinwohl-Ökonomie besser kennen zu lernen und bietet eine erste Beratung und Austausch.

Wann: jeden ungeraden Donnerstag im Monat von 17 bis 20 Uhr

Ansprechpartnerin:
Anna Barth
anna.barth@ecogood.org

Bluepingu Termine

Geh aus mein Herz ...

Die Natur in ihrer Schönheit, Vielfalt und ihren Gesetzmäßigkeiten wahrnehmen, die Sinne öffnen und hinter Blühen und Wachsen eine größere Kraft erkennen – dazu lädt ein spiritueller Spaziergang im Rahmen von „Fürth im Übermorgen“ ein. Der Spaziergang führt zu bekannten und weniger bekannten Ecken des Stadtparks, geistliche Gedanken und biblische Bezüge begleiten den Weg.

Referentin und Leitung: Irene Stooß-Heinzel, theologische Referentin im ebw

Zeit: Donnerstag, 16. Juli, 18.30 Uhr

Treffpunkt: Wiese unterhalb des Babylon

Gebühr: ohne

Teilnehmende:aufgrund der Corona-Bestimmungen Beschränkung auf 15 Personen

Anmeldung: bis Mittwoch, 15. Juli beim ebw unter 0911/74 57 43, info@ebw-fuerth.de

Hinweis: Bitte Masken mitbringen und vor, während und nach der Veranstaltung die Abstandregeln beachten.

Weitere Informationen

Wo stehen wir als Menschheit?

Der Raum zwischen den Geschichten – eine Standortbestimmung

Online-Vortrag am Samstag 18.7.2020 von 17 bis 18 Uhr mit Heike Pourian, vor Ort mit bis zu 10 Personen (Anmeldung unten)

Wir befinden uns als Menschheit im „Raum zwischen des Geschichten“, schreibt der amerikanische Kulturphilosoph Charles Eisenstein. Was bedeutet das? Wir erleben einen tiefgreifenden Umbruch in allen Bereichen unseres Lebens, das uns bisher vielleicht sicher und geregelt erschien.

Vieles von dem, was bisher als normal und selbstverständlich galt, das funktioniert nicht mehr so richtig. An einigen Ecken wird das sehr deutlich, überall werden Krisen ausgerufen: die Finanzkrise, die Bildungskrise, die Klimakrise, die Krise der Demokratie. An anderen Stellen können wir noch ein bisschen einfacher so tun, als wäre alles in Ordnung.

Dabei ist es eigentlich nicht mehr zu übersehen: Die Kultur, die wir Menschen uns erschaffen haben, ist brüchig, ja hinfällig geworden, und das Neue ist noch nicht da. Es liegt vielleicht als Ahnung und Möglichkeit in der Luft, ist aber noch nicht Wirklichkeit geworden. Woran orientieren wir uns in diesem Zwischenraum, wenn alle Bezugssysteme ins Wanken geraten? Was hilft uns, der Leere, der Verunsicherung, dem Nichtwissen zu begegnen?

Der erste Schritt ist dieser: innehalten und anerkennen, wo wir stehen; uns die Situation weder schönreden, noch in panischen Aktivismus oder schwarzmalerische Lähmung verfallen. Erst von diesem Ort aus können wir das Gestaltungspotenzial erkennen, das dieser besondere Moment in der Menschheitsgeschichte beinhaltet. Und wir werden uns der Verantwortung bewusst, die jede*r Einzelne von uns jetzt übernehmen kann.

Portrait Heike Pourian

WER BIN ICH: Heike Pourian geboren 1967, versteht sich als Wandelforscherin. Seit vielen Jahren erforscht sie den Zusammenhang von Bewegung, Wahrnehmung, Bewusstseinsentwicklung und menschlichem Interagieren. Ihre Basis ist die zeitgenössische Tanzform Contact Improvisation. 2016 ist ihre Textsammlung Eine berührbare Welt erschienen, 2020 die Generationengeschichte Rote Bete. Im Moment arbeitet sie an zwei weiteren Veröffentlichungen: Wenn wir wieder wahrnehmen , einem Aufruf für ein (politisches) Handeln, das auf Wahrnehmung beruht, und einem noch titellosen Buch zum gelingenden Miteinander der Generationen in Zeiten des Wandels. Die begeisterte Mutter zweier wunderbarer erwachsener Kinder hat Standing with the Earth als Praxis des achtsamen Aktivismus ins Leben gerufen und ist Mitinitiatorin des somatisch-politischen Netzwerks und Forschungsformats Sensing the Change.

www.beruehrbarewelt.de
www.standing-with-the.earth
www.sensingthechange.com

Hinweis: Die Veranstaltung findet online statt. Dafür ist keine Anmeldung nötig. Der Livestream wird über unseren Youtube-Kanal gesendet.
Live vor Ort im ELAN (Kapellenstraße 47) können voraussichtlich nur 10 Personen teilnehmen. Hier müssen die geltenden Hygienevorschriften (1,5m Mindestabstand, Mund-Nase-Bedeckung in den Räumen außer am Sitzplatz, regelmäßiges Händewaschen, Niesen und Husten in Armbeuge) eingehalten werden. Die Anmeldemöglichkeit für die Teilnahme vor Ort finden Sie hier.

Nachhaltiger Konsum … oder besser Leben

Online-Vortrag mit Gesprächsrunde

18.7.2020 18:30-19:30 Uhr im ELAN

SDG 14 Leben unter Wasser
Waltraud Galaske
Foto: Kamran Salimi

Waltraud Galaske vom Müll und Umwelt e.V. Fürth geht auf die derzeit industrialisierte, und konsumorientierte, Lebensweise ein, und hinterfragt deren Umweltrelevanz. Es wird erklärt, wo unsere Produkte herkommen, wie der Verbrauch von Rohstoffen reduziert werden kann und wo unsere Abfälle landen.

Der Handel spricht von VerbraucherInnen oder KonsumentInnen– aber dazu sollten wir uns nicht abstempeln lassen! Auch das Nachhaltgkeitsziel 12: „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ nimmt diese Bezeichnung leider auf.
Das nachhaltigste Mittel ist die Abfallvermeidung. Das ist in jeder Lebenssituation möglich: im Haushalt, im Büro oder Betrieb, in der Schule oder unterwegs. Wir haben es selbst in der Hand!

Auch in „Corona-Zeiten“ ist es weiterhin möglich, dort wo es angeboten wird (auf Marktständen, bei Gemüsehändlern, in „Unverpackt-Läden“ und auch in Supermärkten), Obst und Gemüse offen einzukaufen. Es ist erfreulich, dass einige Läden in Fürth zum Befüllen mitgebrachte Behälter akzeptieren. Leider ist es nicht allgemein bekannt, wo das möglich ist, und einige Bemühungen scheitern derzeit noch an den Vorschriften.

SDG 13 Massnahmen zum Klimaschutz

WER SIND WIR: Den Schwerpunkt „Abfallvermeiden“ stellt sich der Müll und Umwelt e.V.
Fürth seit über 30 Jahren. In den 1980 Jahren war unser Einsatz für Abfallvermeidung und
Wertstofftrennung und gegen den Zubau von unnötigen Müllverbrennungsanlagen, wie der
störanfälligen Schwelbrennanlage am Fürther Hafen.

SDG 12 Nachhaltige/r Konsum und Produktion

Hinweis: Die Veranstaltung findet online statt. Dafür ist keine Anmeldung nötig. Der Livestream
wird über unseren Youtube-Kanal gesendet.
An einer Diskussionsrunde live vor Ort im ELAN (Kapellenstraße 47) können voraussichtlich nur
10 Personen teilnehmen. Hier müssen die geltenden Hygienevorschriften (1,5m Mindestabstand,
Mund-Nase-Bedeckung in den Räumen außer am Sitzplatz, regelmäßiges Händewaschen, Niesen
und Husten in Armbeuge) eingehalten werden.

Weitere Informationen

WANN: immer Montags von 18 bis 20 Uhr
WO: Hirschenstraße 33, Fürth

Seinen Strom selbst aus Sonnenenergie herstellen macht Freude, ist klimafreundlich und schont langfristig auch den Geldbeutel. Wir helfen Dir die passende Photovoltaik-Anlage für Dich zu finden, ob eine kleine steckerfertige "Balkon-Anlage" oder eine größere Dachanlage ggf. mit Speicher und in Kombination Elektroauto und Wärmepumpe.

Ansprechpartner: Simon Rebitzer, simon@bluepingu.de

Weitere Informationen

Wald erleben

SDG 13 Massnahmen zum Klimaschutz

Führungen entlang der Waldlehrpfade im Fürther Stadtwald.

Dienstag & Mittwoch 21. & 22.07.2020 jeweils um 10.00, 13.00 und 15.00 Uhr
Treffpunkt: Stadtförsterei, Heilstättenstraße 130 (voraussichtlich)
Anmeldung über eins der Anmeldeformulare unten

Hier können Sie Themen rund um den Wald und seine Tiere alleine, in der Familie, mit Kindergruppen oder Schulklassen mit vielen Interaktionen und Informationstafeln erleben.

SDG 15 Leben an Land

Der Waldlehrpfad an der Stadtförsterei

Der Eichelhäher Frido zeigt den Kinder seinen Wald. Der von der Stadtförsterei aus startende Waldlehrpfad informiert auf elf Tafeln über die ökologische Beschaffenheit des Stadtwalds, örtliche Baum-, Tier- und Pflanzenarten und liefert dazu viele spannende Fakten und jede Menge interaktive Elemente. Was leistet der Wald für uns und wie schützen wir ihn? Welche Tiere und Pflanzen können wir entdecken?

Der Wald-Wild-Erlebnispfad am Felsenkeller/Rotwildgehege (Eröffnung Ende Juni 2020)

Der abwechslungsreiche Lehrpfad führt auf knapp einem Kilometer im Kreis vom Felsenkeller zum Rotwildgehege und wieder zurück. Er bietet Informationen, Rätsel und Mitmachmöglichkeiten rund um den Wald und seine Umgebung als Lebensraum für verschiedenste Insekten und Wildtierarten. Natürlich ist auch das Rotwild ein Thema des Lehrpfades sowie viel Wissenswertes über Bienen und Fledermäuse.

Weitere Infos zu den Lehrpfaden unter www.stadtwald.fuerth.de

Anmeldung

Wie "grün" sollen Unternehmen sein?

"Green washing" und seine negativen Auswirkungen auf eine effektive Klimapolitik

Der Großteil an schädlichen Umweltemissionen wird durch industrielle und landwirtschaftliche Produktion erzeugt. Klimapolitik kann nur dann wirkungsvoll sein, wenn man Wirtschaftsunternehmen zur Wahrnehmung ihrer ökologischen Verantwortung zwingt. Viele Unternehmen versuchen deshalb, sich in ihrem Marketing nach außen ein "grünes Image" zu verpassen, verletzen gleichzeitig aber geltende Umweltstandards. Diese Doppelmoral stellt den Sinn staatlich verordneter Nachhaltigkeit grundsätzlich in Frage. Wie sollten wir also mit "Green washing" umgehen? Welche Macht haben die Verbraucher, und was kann die Politik tun? Unser Vortrag möchte diesen Fragen nachgehen und das Phänomen des "Green washing" kritisch diskutieren.
Unser Referent ist überzeugt, dass sich Ökonomie und Ökologie in Einklang bringen lassen, und wird dies in seinem Vortrag darstellen und kritisch mit den Teilnehmenden diskutieren.
Simon Moritz ist Diplom-Politologe und selbstständiger Dozent in der politischen Erwachsenenbildung. Seine Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg befasst sich mit der staatlichen Legitimität Russlands in der Ära Putin.

23.7.20, 19-20:30, Wie "grün" sollen Unternehmen sein? VHS Fürth, Dozent: Simon Moritz, Teilnahme kostenlos

Hirschenstr. 27, Raum E.4
Hirschenstr. 27 / 29
90762 Fürth
Raum E.4

Link zum Veranstalter

Fürth im Wandel

SDG 13 Massnahmen zum Klimaschutz

Eine Konferenz zum Thema Klimaschutz in Zeiten von Corona

Termin: Freitag 24.07.2020, 17.00-19.30 Uhr Zoom Konferenz

Fürth hat sich auf den Weg zur Klimaschutzstadt gemacht. Doch wie wird man Klimaschutzstadt? Bei der Klimaschutzkonferenz für Jedermann wollen wir uns hierzu Anregungen aus der Wissenschaft und erfahrenen Städten holen und weitere Impulse für ein integriertes Klimaschutzkonzept sammeln.

Menschenkette No Planet No Future

In einem Einführungsvortrag bringt uns Prof. Dr. Fred Krüger (Stadt- und Entwicklungsforschung, FAU Erlangen-Nürnberg) die Chance und Notwendigkeit von kommunalpolitischem Handeln für eine gesellschaftliche Transformation näher. Dabei nimmt er Anschluss an den neuesten wissenschaftlichen Stand zum Klimawandel und seinen Folgen.

Wie ein solcher Transformationsprozess gelingen kann, zeigen uns erfahrene Kommunalpolitiker und führende Verwaltungsmitarbeiter aus anderen Städten. Inspiriert davon wollen wir anschließend gemeinsam in Diskussionsrunden überlegen: Wie kann es in Fürth weitergehen? Wo muss sich die Stadt noch weiterentwickeln? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es? Hierzu werden uns Experten der jeweiligen Themenfelder (Energie, Verkehr, Bau und Agrar) aus Fürth in der Diskussion zur Verfügung stehen.

Kind bei Klimaschutzdemonstration

Der Prozess wird dokumentiert und aufbereitet, so dass die zusammengetragenen Impulse und konkreten Ideen für Fürth zur weiteren Realisierung zur Verfügung stehen.

Anmeldung und Kontaktzugang zur Videokonferenz unter: kontakt@families4future.net

WER SIND WIR: Families for Future und das Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz der Stadt Fürth

 

Weitere Informationen

 

WANN: immer Montags von 18 bis 20 Uhr
WO: Hirschenstraße 33, Fürth

Seinen Strom selbst aus Sonnenenergie herstellen macht Freude, ist klimafreundlich und schont langfristig auch den Geldbeutel. Wir helfen Dir die passende Photovoltaik-Anlage für Dich zu finden, ob eine kleine steckerfertige "Balkon-Anlage" oder eine größere Dachanlage ggf. mit Speicher und in Kombination Elektroauto und Wärmepumpe.

Ansprechpartner: Simon Rebitzer, simon@bluepingu.de

Weitere Informationen

Gemeinwohlorientiertes Leben und Wirtschaften ist besonders seit der Corona-Krise für viele Menschen in den Fokus gerückt. Die Gemeinwohl-Ökonomie bietet einen praktischen Ansatz wie Privatpersonen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen ihr Handeln nachhaltig und sozial gerecht gestalten können. Die offene Sprechstunde lädt ein die Gemeinwohl-Ökonomie besser kennen zu lernen und bietet eine erste Beratung und Austausch.

Wann: jeden ungeraden Donnerstag im Monat von 17 bis 20 Uhr

Ansprechpartnerin:
Anna Barth
anna.barth@ecogood.org

Bluepingu Termine

August 2020

Eine Mischung aus Kabarett und Varieté

1.8.2020 Einlass 20:15 Uhr, Beginn 20:45 Uhr im Innenhof des Fürther Rathauses

Hinweis: Der Termin wurde nach Erstellung des Flyers noch verschoben, weshalb das Datum sich geändert hat!

Die Madame - Variete und Artistik

Ein bunter Abend mit Artistik, Kabarett, Musik und einer fast CO2-neutralen Feuershow. „Fürther aus dem Übermorgen – aus dem Jahr 2125“ begeben sich auf ein Holodeck im Fürther Rathausinnenhof und erleben was sich kulturell in den Krisenjahren von 2015 – 2025 ereignete. Durch das Programm Fürth der Prof. Dr. Dr. Historicus und zeigt und erläutert künstlerische Glanzlichter aus den Jahren der Krise… Ein Programm zwischen Unterhaltung und Utopie. Von und mit Un Poco Loco ( Marc Vogel, Sandra Ettling, Sarah Baumgartner), Nicolai Untch und Mago Masin.

Feuershow mit Marc Vogel von Un Poco Loco zum Abschluss

Dauer ca. 70 min.

Bitte bringen Sie sich eine Sitzgelegenheit (Decke, Hocker, Campingstuhl) mit!

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung

 

Worte mit Nachhall

Der Poetry Slam rundum Nachhaltigkeit

21.8.2020 um 19 Uhr im ELAN- Außenbereich, Kapellenstraße 47

Einlass ab 18 Uhr, Zugang von der Straßenseite aus

Michael Jakob moderiert den Slamabend rund um die Themen des Festivals.

(weitere Infos folgen in Kürze)

Anmeldung: Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird die Veranstaltung mit vorheriger Anmeldung durchgeführt. So können wir die Regelungen zu Mindesteilnehmendenzahl einhalten und Sie im Fall einer Gefährdung informieren.

Weitere Informationen und Anmeldung

September 2020

Vereine, Verbände und die Naturschutzwacht der Stadt Fürth informieren im Stadtwald beim Hotel NH Forsthaus rund um die Themen Natur, Wald, Jagd und die heimische Tierwelt mit zahlreichen Schautafeln und Exponaten.

Los geht es um 10.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Auf dem Programm des 22. Stadtwaldfestes stehen unter anderem Kutschfahrten, ein Streichelzoo, zahlreiche Kinderaktionen und eine Korbflechterin, die ihr Können zeigt. Für das leibliche Wohl sorgen das BRK-Unterfarrnbach, der Fischereiverein Fürth und das Team der Stadtförsterei.

Weitere Informationen

SDG 3 Gesundheit und Wohlergehen

Vortragsabend

16.9.2020, 19 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben

SDG 11 Nachhaltige Städte und Gemeinden
Autodominierte Stadtstraße
Foto: S. Hermann & F. Richter, Pixabay

Es gab mal eine Zeit da waren Städte (weitgehend) autofrei und gehörten Menschen, die in ihnen zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren. Diese Zeit scheint lange vorbei. Bedingt durch Corona und die Klimakrise stellen sich nun aber vermehrt und immer dringender Fragen zur Zukunft der urbanen Mobilität und ob der öffentliche Raum nicht den Menschen zurückgegeben werden sollte. Der Vortrag stellt Beispiele aus vielen Städten vor, die in den letzten Monaten eine Transition weg vom Autoverkehr hin zu mehr Fuß- und Radwegen eingeleitet haben. Schafft Fürth das auch?

SDG 13 Massnahmen zum Klimaschutz

Referent: PD Dr. Karim Abu-Omar ist Dozent an der FAU im Fachbereich Sportwissenschaft. Er beschäftigt sich mit dem Thema Bewegung und Gesundheit und wie es gelingen kann Städte „bewegungsfreundlich“ zu machen.

WER WIR SIND: Nachhaltigkeitsbüro der Stadt Fürth im Bürgermeister- und Presseamt mit Unterstützung der Gesundheitsregion plus
Das Büro für Nachhaltigkeit wurde 2019 gegründet um Nachhaltigkeitsthemen innerhalb der Stadt voranzubringen und ist im Bürgermeister- und Presseamt der Stadt Fürth angesiedelt. Die Themen des Büros sind Agenda 2030, Bürgerbeteiligung, Fair Trade, nachhaltige Beschaffung, nachhaltige Mobilität, Süd-Partnerschaft. Es arbeitet eng mit der Agenda21-Beauftragten und anderen Dienststellen zusammen.

Die Veranstaltung ist zugleich Teil der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE, die jährlich vom 16.-22. September stattfindet.

Weitere Informationen und Anmeldung

Upcycling mit Patchwork und Quilten - Altes und Neues verbinden

Im diesem Kurs erlernen Sie die Technik des Patchworks und Quiltens, eine wunderbare Art der Handarbeit, die aus alten, nicht mehr gebrauchten Textilien Neues und Schönes erschaffen kann. Diese Materialien können auch mit neuen Stoffen kombiniert werden. Für Ihre individuelle Tagesdecke (ca. 1,50 m x 1,50 m) erarbeiten wir gemeinsam ein Muster, das sich am besten für Ihre mitgebrachten Textilien eignet.

vhs Fürth

Hirschenstr. 27

Raum III.7

4 Termine ab 23.09.2020 jeweils von 17:30 bis 20:30 Uhr

€ 80,50 zzgl. Materialgeld € 15,-

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 53502) unter https://www.vhs-fuerth.de

Oktober 2020

Die trockenen Sommer in Mittelfranken setzen den Wäldern zu, viele machen sich zunehmend Sorgen um den heimischen Baumbestand. Doch wie genau steht es um die grüne Lunge Fürths? Kann man die Spuren des Klimawandels bereits erkennen?

Bei der Führung durch den Stadtwald zeigt der Stadtförster, wie der aktuelle Zustand des Waldes tatsächlich ist. Er informiert über die heimischen Baumarten und beschreibt, welche Maßnahmen es braucht, damit sich der Wald auch unter sich verändernden Bedingungen weiterentwickeln kann.

Referent: Martin Straußberger, Stadtförster

Leitung: Irene Stooß-Heinzel

T ermin: Donnerstag, 1. Oktober, 17.30 - 19.30 Uhr

Treffpunkt: Stadtförsterei, Heilstättenstraße 130

Gebühr: 5 Euro (Kinder frei)

Teilnehmende: ab 10 Personen

Anmeldung: bis Dienstag,29.9., im Evangelischen Bildungswerk unter 74 57 43 oder info@ebw-fuerth.de

 

Frauen in Technik und Naturwissenschaften

2. Oktober, 16 Uhr im Museum Frauenkultur Regional-International, Schloßhof 23, 90768 Fürth

Aktuelle Entwicklungen, Hürden, Chancen, Strategien

Moderation: Ruba Ghanem, Frauen in der einen Welt e.V.

Prof. Silke Christiansen, INAM Forchheim

Dr. Eva Gebauer, Bionicum, Nürnberg

Dr. Kristina Wied, Uni Bamberg

Gisela Maul, Dipl. Ing. M2 Counselling

WER WIR SIND: Frauen in der Einen Welt. Zentrum für interkulturelle Frauenalltagsforschung und internationalen Austausch e.V. ist Träger des Museum Frauenkultur Regional -International in Burgfarrnbach. Mit unseren Ausstellungen und Projekten setzen wir uns für nachhaltige Entwicklung und Geschlechtergerechtigkeit ein.

Webseite: https://www.frauenindereinenwelt.de/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCzlx2LtTatXscDIOz8DjhAg

Facebook: https://www.facebook.com/museumfrauenkultur/

Instagram: https://www.instagram.com/museumfrauenkultur/

Twitter: https://twitter.com/search?q=%40fidew3&src=typed_query

Weitere Informationen

Going Green - Vom Wissen zum Handeln. Habitatspiel Ökosystem Wald

Habitatspiele basieren auf der Erkenntnis, dass unsere Welt aus einem vernetzten System besteht, das von Naturgesetzen geregelt wird. Am Beispiel des Ökosystems Wald zeigen wir im Habitatspiel® Kreisläufe der Natur auf und erkennen, wie sich menschliches Handeln auf unseren Lebensraum auswirkt. Gemeinsam bauen wir im Seminarraum einen Wald nach. Im Spiel erleben wir die Komplexität ökologischen Zusammenhänge, suchen und probieren Wege hin zu einer nachhaltigen Entwicklung aus. Ann Grösch ist Geisteswissenschaftlerin und unterstützt das vernetzte Denken seit 20 Jahren mit dem Habitatspiel. Projektförderung durch den Freistaat Bayern.

vhs Fürth

Hirschenstr. 27

Raum E.4

am 10.10.2020 von 14 bis 17 Uhr

Eintritt frei!

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 10007) unter https://www.vhs-fuerth.de

Club der Waldwichtel: Schatzsuche im Zauberwald - Ausflug in den bunten Herbstwald

Bevor die langen dunklen Wintertage kommen, wollen wir gemeinsam noch ein Abenteuer der besonderen Art im Zauberwald erleben. Wir begeben uns auf eine spannende Schatzsuche durch den bunt gefärbten Herbstwald. Auf unserem Weg zur Blockhütte der Hexe Walpurga - wo unser Picknick stattfinden kann - werden wir u.a. Waldgeister bauen, Zauberkugeln fangen, Walddomino spielen und ein Klappergerippe basteln, das ihr dann für Halloween mit nach Hause nehmen könnt. Wenn alle Aufgaben erfüllt sind, werden wir gemeinsam bestimmt einen verzauberten Schatz finden. Der Ausflug findet bei jedem Wetter statt, ein Unterstand ist vorhanden.

vhs Fürth

Treffpunkt: Parkplatz vor dem Hotel Forsthaus, Zum Vogelsang 20

am 17.10.2020 von 11 bis 14 Uhr

€ 28,40 Familienentgelt

Anmeldung für alle teilnehmenden Personen erforderlich (Kurs-Nr. 16501) unter https://www.vhs-fuerth.de

Mit dem Pony den Herbst entdecken:  Eltern-Kind-Herbstwanderung mit dem Pony - Alter der Kinder ca. 4 bis 10 Jahre

Alle neugierigen kleinen ForscherInnen kommen heute mit in den bunten Herbstwald. Die Natur bereitet sich mit einem Rausch der Farben auf die Winterruhe vor. Wir toben uns vor dem Ende der dunklen Jahreszeit noch einmal richtig im Wald aus. Picknick und Spiele machen wir natürlich auch noch und wir hören eine Geschichte. Kommt doch mit! Wir werden garantiert viel Spaß haben. Der Ausflug findet bei jedem Wetter statt, ein Unterstand ist vorhanden.

vhs Fürth

Treffpunkt: Wanderparkplatz neben Stadtförsterei, Heilstättenstr. 130

am 30.10.2020 von 15 bis 17:30 Uhr

€ 23,70 Familienentgelt

Anmeldung für alle teilnehmenden Personen erforderlich (Kurs-Nr. 16502) unter https://www.vhs-fuerth.de

Zeitungspapier oder bunte Zeitschriften finden an diesem Abend eine neue, schöne Verwendung. Wir gestalten Schalen, Bilderrahmen Papierkörbe oder was Sie möchten aus Altpapier. Gerne können Sie auch Ihre eigenen kreativen Ideen umsetzen.

vhs Fürth

Hirschenstr. 29

Raum 29.1

am 28.10.2020 von 18 bis 21:15 Uhr

€ 20,40 zzgl. Materialgeld ab € 5,- nach Verbrauch

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 53102) unter https://www.vhs-fuerth.de

2020 wird zum ersten Mal weltweit Rechenschaft darüber abgelegt, inwiefern die weitgehend national selbstgesteckten Ziele des Pariser Klimaabkommens erreicht wurden. In den meisten Fällen wird dabei festzustellen sein: Sie wurden weit verfehlt. Was genau macht die globale Umweltpolitik so schwierig? Wie ist mit dem "Ausstieg" der USA umzugehen? Konnten wir überhaupt schon irgendetwas erreichen? Wovon ist der weitere Verlauf abhängig, und vor allem: Was erwartet uns, wenn wir weitermachen wie bisher? Der Vortrag versucht, grundlegende Probleme der internationalen Kooperation zum Aufhalten des Klimawandels zu veranschaulichen. Damit soll das Ausbleiben nennenswerter Erfolge nicht entschuldigt werden, sondern das Verständnis für bestimmte Problemstrukturen vertieft. Abschließend werden wir diskutieren, welche Maßnahmen dennoch immer ergriffen werden können. Dr. Carolin Stange ist Lehrbeauftragte am Lehrstuhl für Politische Theorie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg sowie an der Zeppelin-Universität Friedrichshafen. Projektförderung durch den Freistaat Bayern. vhs Fürth, Hirschenstr. 27, Raum E.4, am 29.10.20 von 19 bis 20:30 Uhr, Eintritt frei.

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 10005) unter https://www.vhs-fuerth.de

Weitere Informationen

Club der Waldwichtel: Naturforscher unterwegs im Herbst - Ausflug für Familien mit Kindern von ca. 3 bis 7 Jahren

Alle neugierigen kleinen Forscher kommen heute mit in den bunten Herbstwald. Die Natur bereitet sich mit einem Rausch der Farben auf die Winterruhe vor. Wir toben uns vor dem Ende der dunklen Jahreszeit noch einmal richtig im Wald aus. Picknick und Spiele machen wir natürlich auch noch und wir hören eine Geschichte. Kommt doch mit! Wir werden garantiert viel Spaß haben. Der Ausflug findet bei jedem Wetter statt, ein Unterstand ist vorhanden.

vhs Fürth

Treffpunkt: Wanderparkplatz neben Stadtförsterei, Heilstättenstr. 130

am 30.10.2020 von 15 bis 17:30 Uhr

€ 23,70 Familienentgelt

Anmeldung für alle teilnehmenden Personen erforderlich (Kurs-Nr. 16502) unter https://www.vhs-fuerth.de

November 2020

Der Großteil an schädlichen Umweltemissionen wird durch industrielle und landwirtschaftliche Produktion erzeugt. Klimapolitik kann nur dann wirkungsvoll sein, wenn man Wirtschaftsunternehmen zur Wahrnehmung ihrer ökologischen Verantwortung zwingt. Viele Unternehmen versuchen deshalb, sich in ihrem Marketing nach außen ein "grünes Image" zu verpassen, verletzen gleichzeitig aber geltende Umweltstandards. Diese Doppelmoral stellt den Sinn staatlich verordneter Nachhaltigkeit grundsätzlich in Frage. Wie sollten wir also mit "Green washing" umgehen? Welche Macht haben die Verbraucher, und was kann die Politik tun? Unser Vortrag möchte diesen Fragen nachgehen und das Phänomen des "Green washing" kritisch diskutieren. Unser Referent ist überzeugt, dass sich Ökonomie und Ökologie in Einklang bringen lassen, und wird dies in seinem Vortrag darstellen und kritisch mit den Teilnehmenden diskutieren. Simon Moritz ist Diplom-Politologe und selbstständiger Dozent in der politischen Erwachsenenbildung. Seine Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg befasst sich mit der staatlichen Legitimität Russlands in der Ära Putin. Projektförderung durch den Freistaat Bayern.

vhs Fürth

Hirschenstr. 27

Raum E.4

am 12.11.2020 von 19 bis 20:30 Uhr

Eintritt frei!

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 10006) unter https://www.vhs-fuerth.de

17 SDGs in der Übersicht

Konferenz zum Mitmachen, Austauschen, Weiterentwickeln

Samstag 14.11.2020 13:00 – 22 Uhr

Die Zahl der Teilnehmenden ist zunächst auf 40 Personen beschränkt, die Anmeldung finden Sie unten. Abhängig von den zu diesem Zeitpunkt möglichen Teilnehmendenzahlen, bitten wir schon jetzt um Verständnis, falls nicht alle Interessierten teilnehmen könnten.

Die Konferenz bringt BürgerInnen, PolitikerInnen und Verwaltungsmitarbeitende zusammen, um die Umsetzung der SDGs in der Kommune zu diskutieren und konkrete Schritte für eine global nachhaltige Stadtentwicklung gemeinsam zu planen.

Im Vorfeld wird gemeinsam mit den Partnern des Festivals diese Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung zur Umsetzung der SDGs vor Ort vorbereitet. Die thematischen Schwerpunkte der Veranstaltung werden ausgewählt und die konkrete Umsetzung mit einer SDG-Ausstellung und Inputs aus den Verbänden vorbereitet.

Eine wichtige Rolle wird die Weiterentwicklung der kommunalen Entwicklungspolitik spielen. Daneben sind Klimaschutz und global nachhaltiges Wirtschaften zentrale Ansatzpunkte.

Zu Beginn gibt es ein gemeinsames Kickoff, bei dem die SDGs als Grundlage und der Prozessablauf skizziert werden. Die im Laufe der Festivalmonate gesammelten Visionen und Anregungen für eine global nachhaltige Zukunft werden dabei einbezogen.

Im Anschuss bilden sich themenbezogene Arbeitsgruppen, die aus VertreterInnen von Stadtrat, Verwaltung, Verbänden und interessierten BürgerInnen bestehen. Diese Arbeitsgruppen erarbeiten konkrete Ansatzpunkte, Projektideen und ein gemeinsames Vorgehen.

Aus der Bevölkerung sollen Vertreter möglichst aus allen wichtigen Gruppen (Jugend, mittleres Alter, Senioren, MigrantInnen..) an jedem Tisch anwesend sein. Falls dies nicht gelingt so werden symbolisch Plätze für diese Gruppe am Tisch nicht besetzt. Ziel ist ein repräsentatives Spiegelbild der Gesellschaft.

Wichtige Themen sind dabei entwicklungspolitische Aktivitäten der Kommune, Klimaschutz mit den Unterthemen Mobilität, Energieversorgung und globale Kooperationen, Stadtplanung, Ökologie und Biodiversität, Ernährung, Handel und Konsum, Anpassungen in der Stadtverwaltung und städtische Einrichtungen. Globale und lokale soziale Gerechtigkeit wird dabei als Querschnittsthemen überall mit dabei sein.

Die Ergebnisse werden dokumentiert und fließen in ein gemeinsames Abschlussdokument ein. Es beschreibt welche konkreten Schritte Fürth angehen will und wird im Anschluss an den inhaltlichen Teil der Veranstaltung in einer Pressekonferenz auf der Bühne präsentiert. Falls möglich folgt ein kultureller Abschluss des Festivals 2020.

WER SIND WIR: Stadt Fürth, Nachhaltigkeitsmanagerin Melanie Diller mit externen Partnerinnen und Partnern

ANMELDUNG: Ein Teil der Plätze wird über ein offenes Anmeldeverfahren, weitere Plätze werden an Politik und Verwaltungsmitarbeitende vergeben. Bitte melden Sie sich hier an, wenn Sie teilnehmen möchten.

Die geltenden Hygienevorschriften müssen (1,5m Mindestabstand, Mund-Nase-Bedeckung in den Räumen außer am Sitzplatz, regelmäßiges Händewaschen, Niesen und Husten in Armbeuge, Begrenzung der Personenzahl pro Raum) eingehalten werden. Weitere Informationen lassen wir Ihnen dann per Email zukommen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Warum die Mülltonnen mit Zeitungspapier verstopfen? Wir verwenden Zeitungspapier, um wunderschöne Weihnachtsdekoration herzustellen. An diesem Abend werden wir in verschiedenen Techniken Engel, Sterne und Kugeln herstellen.

vhs Fürth

Hirschenstr. 29

Raum 29.1

am 26.11.2020 von 18 bis 21:15 Uhr

€ 20,40 zzgl. Materialgeld ab € 20,- nach Verbrauch

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 53103) unter https://www.vhs-fuerth.de

Januar 2021

Biotope der Kreisgruppe Fürth: Charakteristika, Nutzung und Pflege

Wozu brauchen wir Naturschutz - und was macht ein Naturschutzverband? Die Pflege wertvoller Lebensräume ist eine zentrale Aufgabe, auch in der Kreisgruppe Fürth. An diesem Abend werden die Biotope des LBV in Fürth vorgestellt. Welche Elemente formen einen Lebensraum? Welche Tier- und Pflanzenarten kommen hier vor? In einem kurzweiligen Vortrag erkunden wir Pflegemaßnahmen vom Quellbach bis zum Magerrasen und zeigen, wie auch Sie uns bei der Pflege der Naturschätze in Stadt und Landkreis unterstützen können. Für Fragen und persönliche Gespräche ist im Anschluss ausreichend Zeit.

vhs Fürth

Hirschenstr. 27

Raum E.4

am 20.01.2021 von 19 bis 20:30 Uhr

Eintritt frei!

Anmeldung erforderlich (Kurs-Nr. 15403) unter https://www.vhs-fuerth.de